Kabbalah Centre Germany e.V.

Deutschland, Österreich und Schweiz

Was ist Kabbalah

Kabbalah, auch Cabala, Kabala, Kaballah, kabbale, Cabbale, Qabale, Qabbala geschrieben, um nur einige Varianten zu nennen, bedeutet im wörtlichen Sinne „empfangen“. Kabbalah erklärt die spirituellen und physikalischen Gesetze, die das Universum regieren und offenbart das Wesen der Seele und den Sinn unseres Lebens.

Kabbalah- die älteste Form spiritueller Weisheit, offenbart die lange Zeit verborgenen Schlüssel zu den Geheimnissen des Universums sowie den Schlüssel zu den Geheimnissen des menschlichen Herzens und der menschlichen Seele. Die Lehren der Kabbalah erklären sowohl die Verflechtungen zwischen dem materiellen und dem nichtmateriellen Universum als auch die zwischen physischer und metaphysischer Natur der gesamten Menschheit. Die Kabbalah zeigt in allen Einzelheiten, wie wir durch dieses weite Feld hindurch steuern können, um jede Form von Chaos, von Schmerzes und Leid beseitigen können.

Über Jahrtausende hinweg haben die großen, weisen Kabbalisten gelehrt, dass jeder Mensch mit dem Potential für Größe geboren wird. Kabbalah ist das Mittel zur Aktivierung dieses Potentials.

Die Kabbalah war seit jeher für den praktischen Gebrauch und nicht nur für das theoretische Studium bestimmt. Ihre Zweckbestimmung ist es, Klarheit, Verständnis und Freiheit in unser Leben zu bringen und letztendlich jegliched Form von Tod zu beseitigen.

MEHR ERFAHREN

Kabbalah ist weder eine Philosophie noch eine Theosophie. Kabbalah bedeutet Arbeit. Die Kabbalisten der Vergangenheit waren Menschen der Tat, nicht der Theorie oder Philosophie. Sie reisten allzeit von Ort zu Ort, spendeten, und halfen Menschen sich ein besseres Leben zu gestalten.

Dies ist der Grund weshalb, außer Klassen und Veranstaltungen, das Kabbalah Centre die ‚Kabbalah Centre Gemeinnützige Stiftung’ gegründet hat. Die Stiftung hat sich verpflichtet, sowohl finanzielle und andere Mittel Menschen in Not zukommen zu lassen, als auch Langzeitprogramme zu erstellen, die der lokalen und weltweiten Gemeinschaft von Nutzen sind. Dies wird dadurch erreicht, dass dringende und kritische Bedürfnisse weltweit identifiziert werden, um effektive Maßnahmen treffen zu können, die den individuellen Gegebenheiten entsprechen.

Unsere Programme werden primär durch Freiwillige Schüler des Kabbalah Centres geführt und besetzt. Dort wird nun alles Verständnis und die Informationen, welche sie durch das Studium der Kabbalah erhalten haben, wirklich manifestiert und Wunder geschaffen.

Kabbalah ist eine Bewegung, weil sie nie still steht. Es ist eine aktive, lebendige, und konstant wachsende Kraft. Es baut auf die Bemühungen und das Licht, welches die Freiwilligen bringen. Jeder Freiwillige kommt mit seinem ganz eigenen Zauber.

Wenn Sie interessiert daran sind, Ihren Zauber zu einem unserer gemeinnützigen Zwecke zu bringen, kontaktieren Sie noch heute Ihren örtlichen Kabbalah Centre Koordinator oder wählen

Sie Deutschland 0-800 7237184  (Null-achthunderter Nummern) / +49-303-080-9263 | Schweiz  +41-315280870     | Österreich 43 (0)720-902051.

Ist Kabbalah jüdisch?

Es ist durchaus verständlich, dass Kabbalah mit Judentum durcheinander gebracht werden könnte. Im Laufe der Geschichte waren viele Gelehrte der Kabbalah Juden. Aber es gab auch viele nichtjüdische Gelehrte dieser Weisheit, wie beispielsweise Christian Knorr-von-Rosenroth, Pico Delle und Gottfried Wilhelm Leibniz, Sir Isaac Newton, um nur einige wenige zu nennen.

Die überraschende Wahrheit ist jedoch die, dass die Kabbalah nie für eine bestimmte Sekte gedacht war. Sie war vielmehr zum Nutzen für die ganze Menschheit bestimmt, damit in der Welt Einheit herrsche.

Heute haben Millionen von Menschen aller Religionen die Weisheit der Kabbalah für sich entdeckt und die gewaltigen Auswirkungen erfahren, die das Lernen der Kabbalah für sie hatte.

Es gibt zwei Hauptgründe, die das große Interesse so vieler Menschen an der Kabbalah erklären können.

Der erste Grund ist: Kabbalah funktioniert. Sobald die Menschen die Weisheit und die Werkzeuge der Kabbalah in ihrem Leben anwenden, erleben sie positive Wirkungen.

Der zweite Grund, weshalb sich so viele Menschen verschiedener Glaubensrichtungen der Kabbalah anschließen ist der, dass es eine Art zu leben ist, die das Ausüben von Religion verstärken kann. Christen, Hindus, Buddhisten, Moslems und Juden nutzen die Kabbalah zur Erweiterung ihrer spirituellen Erfahrung.

Was sind die Grundlehren der Kabbalah?

Die Kabbalah lehrt uns, dass wir uns die Geschenke, die zu empfangen wir erschaffen wurden, erst einmal selbst verdienen müssen. Wir verdienen sie, indem wir unsere spirituelle Aufgabe übernehmen- den Prozess der grundlegenden Transformierung unseres eigenen Selbst. Die Kabbalah schenkt uns die Werkzeuge für eine positive Veränderung indem sie uns dabei hilft, die Ursprünge unserer Negativität in unserem Geist und unseren Herzen zu erkennen.

Die Kabbalah lehrt, dass der Mensch ein Werk ist, das dauernd weiter entwickelt wird. Jegliches Leiden, jede Enttäuschung und jedes Chaos in unserem Leben sind nicht da, weil das Leben so sein soll. Sie existieren nur deshalb, weil wir die Aufgaben noch nicht erledigt haben, die der Grund unseres Daseins sind. Diese Arbeit bedeutet ganz einfach, uns von der Herrschaft des menschlichen Egos frei zu machen und dem teilenden Wesen von Gott ähnlich zu werden.
Im alltäglichen Leben bedeutet diese Transformation, dass wir Ärger, Eifersucht und andere reaktive Verhaltensweisen loslassen zugunsten von Geduld, Einfühlungsvermögen und Mitgefühl. Dies bedeutet nicht, dass wir alle Wünsche aufgeben und auf einem Berggipfel leben sollen. Im Gegenteil. Es bedeutet, sich mehr von der Erfüllung zu wünschen, die für die Menschheit gedacht war.

Was ist das Kabbalah Centre?

Das Kabbalah Centre ist eine spirituelle, lehrende Organisation, die sich der Aufgabe widmet, die Weisheit der Kabbalah in der Welt zu verbreiten. Das Centre selbst gibt es schon seit 80 Jahren, aber sein spiritueller Stammbaum lässt sich viel weiter zurück verfolgen- bis zu Rav Isaac Luria im 16. Jahrhundert, und über Rav Luria zurück zu Rav Shimon Bar Yochai, der vor über 2000 Jahren den Haupttext der Kabbalah, den Zohar enthüllte.

Das Kabbalah Centre wurde 1922 in Jerusalem von Rav Yehuda Ashlag gegründet, einem der größten Kabbalisten des 20, Jahrhunderts. Als Rav Ashlag diese Welt verliess, übernahm Rav Yehuda T’zvi Brandwein die Leitung des Centres. Vor seinem Tod bestimmte Rav Brandwein Rav Berg als seinen Nachfolger in dieser kabbalistischen Linie und als Leiter des Kabbalah Centres. Seit 30 Jahren wird das Centre nun von Rav Berg und seiner Frau Karen geleitet.

Trotz zahlreicher wissenschaftlicher Studien über die Kabbalah, betrachtet das Centre diese Weisheit nicht als ein akademisches Lehrfach, sondern sieht sie als einen Weg zur Gestaltung eines besseren Lebens. Durch das Kabbalah Centre erhalten alle Menschen Zugang zu den praktischen Werkzeugen und den spirituellen Lehren der Kabbalah, zur persönlichen Veränderung und Transformierung.
Dies ist die Grundlage von allem, was wir tun.

Was ist die Philosophie des Kabbalah Centres?

Die Kabbalah lehrt ihre Schüler, alles in Frage zu stellen und sich niemals Entscheidungen aufzwingen zu lassen. Eine der wichtigsten Lehren der Kabbalah besagt, dass es in der Spiritualität keinen Zwang gibt.

Das Kabbalah Centre verleiht anderen die Kraft, Verantwortung für das eigene Leben zu übernehmen. Dies ist das Beispiel, mit dem die Leiter des Kabbalah Centres vorangehen: „Es geht um die Lehren, nicht um die Lehrer“

Das Kabbalah Centre macht keine Versprechungen. Wenn Menschen bereit sind, hart dafür zu arbeiten, damit sie zu aktiv teilenden, fürsorglichen und toleranten Menschen werden, dann, so sagt die Kabbalah, können sie in einer nie zuvor gekannten Weise Freude und Erfüllung erfahren. Dieses Gefühl der Erfüllung stellt sich allmählich ein und ist stets das Ergebnis der spirituellen Arbשeit des Schülers

Ist Kabbalah eine universelle Weisheit?

Historisch gesehen ist die Kabbalah immer eine geheime Lehre gewesen, die nur von wenigen Auserwählten jeder Generation erlernt werden durfte. Was die Vermittlung dieser Weisheit betraf, so gab es darum stets heftige Kontroversen, besonders als die Kabbalisten dieses Wissen für andere Menschen öffnen wollten. Über Jahrtausende hinweg wurden Kabbalisten verfolgt, die es gewagt hatten, diese Geheimnisse an die Massen weiter zu verbreiten.

Selbst heute, wo das Kabbalah Center fortfährt, diese Weisheit jedem zu öffnen, der sie lernen möchte, gibt es immer noch solche, die glauben, dass man keinen Zugang zur Kabbalah erhalten sollte wenn man eine Frau, ein Christ oder nicht „heilig“ genug dafür ist. Das Kabbalah Centre jedoch bleibt standhaft dabei, diese Weisheit allen Menschen zugänglich zu machen, unabhängig von deren Geschlecht, Religion oder Alter. Während dieser Standpunkt die Kontroverse bis vor die Tür des Kabbalah Centres bringt, werden wir unseren Auftrag fortführen